Lange hat China Berichte über die Unterdrückung der Uiguren als Fake News abgetan. Nun gibt es keinen Zweifel mehr. Experten sprechen von einem “kulturellen Genozid”. Tatsachen lassen sich eben doch nicht aus der Welt schaffen, nicht mit Druck und nicht mit toller Technik. So lüften sich jetzt die Schleier über einem lange im Verborgenen gebliebenen staatlichen Verbrechen: Über Chinas Verfolgung der Uiguren in der abgelegenen Provinz Xinjiang kommen Tag für Tag neue Einzelheiten ans Licht – weil hohe Funktionäre von ihrem Gewissen geplagt werden, und weil investigative Journalisten akribisch nachforschen. Erst wertete die New York Times 403 Seiten hoch geheimer Parteidokumente aus, die ihr von […]

Vertreter der Minderheit im Ausland glauben Peking kein Wort. Selten rechtfertigt sich die ­chinesische Regierung in Menschenrechtsfragen. Gestern aber trat ein hoher Parteikader der Provinz Xinjiang vor die ­Medien und betonte, alle «Studenten» in der autonomen Region hätten die «Ausbildungs- zen­tren» zur Umschulung verlassen. Staatsmedien berichten, dass die Internierten dank der Hilfe der Regierung jetzt ein «glückliches Leben führen» würden und «stabile Anstellungen» gefunden hätten. Was die Kommunistische Partei «Ausbildungszentren» nennt, sind laut Menschenrechtsorganisationen gefängnisartige Internierungslager, in denen die Regierung bis zu ei- ner Million muslimischer Uiguren jahrelang weggesperrt hatte. Ob Peking die Hunderttausenden Uiguren, die zuletzt in den Lagern […]

Von  Elisabeth Kagermeier, München In keiner europäischen Stadt leben so viele Uiguren wie in München. Sie sind froh, dass nun die ganze Welt über Chinas Lager weiß – frei fühlen können sie sich nicht.Von  Elisabeth Kagermeier, München 9. Dezember 2019, 20:32 Uhr563 Kommentare Für diesen einen Abend sind sie blaue Wölfe. Nurrissam Ismailova steht lachend in einem glitzernden Kleid auf der Bühne, neben ihr der Musiker Artur Ilakhunov. Gemeinsam singen sie sein Lied Kök böre biz, “Blauer Wolf”, blau wie die uigurische Unabhängigkeitsfahne. Dieses Jahr wurde es zu einer Hymne der Exil-Uiguren, es handelt vom Wunsch nach Unabhängigkeit und von Zusammenhalt wie bei den Wölfen. […]

Von Markus Pfalzgraf, ARD-Studio Peking Der uigurische Aktivist Ilham Tohti wurde in Abwesenheit mit dem Sacharow-Preis ausgezeichnet. Er sitzt seit 2014 in Haft, denn chinesische Behörden werfen ihm vor, Hass und Gewalt zu schüren. Von Markus Pfalzgraf, ARD-Studio Peking Die meist islamischen Uiguren sind eine Minderheit in China, aber in der Provinz Xinjiang stellen sie die Mehrheit – noch. Denn immer mehr Han-Chinesen aus anderen Provinzen ziehen zu, inzwischen ist ihr Anteil an der Bevölkerung in Xinjiang wohl fast so groß wie der der Uiguren. In Xinjiang leben mehr als 20 Millionen Menschen – nach unterschiedlichen Angaben könnte inzwischen bis zu […]

Im Nordwesten Chinas spielt sich etwas nie Dagewesenes ab, sagt der China-Experte Zenz im tagesschau.de-Interview. Es gebe eine beispiellose Kampagne der Assimilierung der Uiguren, einen “kulturellen Genozid”. tagesschau.de: Wie würden Sie die Situation für Minderheiten in der Autonomieregion Xinjiang im Nordwesten Chinas aktuell beschreiben? Adrian Zenz: Dort spielt sich etwas noch nie Dagewesenes ab. Die systematische Internierung einer ganzen ethno-religiösen Minderheit ist, vom Ausmaß her, vermutlich die größte seit dem Holocaust. Es ist eine beispiellose Kampagne der Assimilierung, der Unterdrückung, und der Umerziehung. China geht es dabei – anders als beim Holocaust – aber nicht darum, ethnische Minderheiten zu eliminieren. Sondern es geht […]

Der deutsche Außenminister Heiko Maas fordert eine UN-Untersuchung in der chinesischen Provinz Xinjiang. Ein Journalistenkonsortium hatte erstmals die Existenz von “Umerziehungslagern” für Millionen Menschen belegt. Nach internationalen Medienberichte über die verheerende Menschenrechtslage in der chinesischen Provinz Xinjiang hat Bundesaußenminister Heiko Maas politische Konsequenzen in Aussicht gestellt: “Wenn tatsächlich Hunderttausende Uiguren in Lagern festgehalten werden, dann kann die internationale Gemeinschaft davor nicht die Augen verschließen”, sagte Maas der “Süddeutschen Zeitung”. Nun seien Transparenz nötig und “vor allem ein unabhängiger Zugang zu der Region”, etwa für die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Michelle Bachelet. “Menschenrechte sind nicht verhandelbar und universell gültig”, sagte der SPD-Politiker. EU-Sanktionen gefordert […]

Die Kritik von Arsenal-Spieler Özil an der Lage der Uiguren hat für Wirbel gesorgt. Nun hat China die TV-Übertragung des Arsenal-Spiels gegen Manchester City offenbar gestrichen. Nach kritischen Äußerungen von Arsenal-Profi Mesut Özil zur Unterdrückung der muslimischen Minderheit der Uiguren inChina hat das chinesische Staatsfernsehen laut Medienberichten die TV-Übertragung eines Arsenal-Spiels abgesagt. Wie die staatliche Zeitung “Global Times” auf ihrem englischsprachigen Twitter-Account berichtete, strich der Sender CCTV das Spiel zwischen dem FC Arsenal und Manchester City am Sonntagnachmittag vom Sendeplan, weil Özils “falsche Kommentare” die chinesischen Fans und den nationalen Fußballverband “enttäuscht” hätten. Verein distanziert sich von Özils Äußerungen Özil hatte […]

15. Dezember 2019, 17:40 UhrQuelle: ZEIT ONLINE, dpa, sho144 Kommentare Der Sender CCTV wirft Mesut Özil laut einem Bericht vor, die chinesischen Fans enttäuscht zu haben. Der Fußballer hatte zuvor die Uiguren-Verfolgung in China kritisiert. Nach Mesut Özils Kritik an der Uiguren-Verfolgung in China hat das dortige Staatsfernsehen die Übertragung des Fußballspiels seines FC Arsenal gegen Manchester City laut einem Bericht gestrichen. Der Spieler habe mit seinen “falschen Kommentaren” die chinesischen Fans und den nationalen Fußballverband “enttäuscht”, berichtete die Staatszeitung Global Times auf ihrem englischsprachigen Twitterkanal. Daher habe der Sender CCTV das Spiel zwischen den beiden englischen Clubs am Sonntagnachmittag aus dem Sendeplan genommen.  Özil hatte zuvor die muslimischen Staaten […]