In der Präfektur Hotan werden Kindergartenkinder gewaltsam von ihren Eltern getrennt.

Uigurische Nachrichtenagentur

27. April 2020

Am 22. April 2020 berichtete die uigurische Nachrichtenagentur, dass nach Informationen aus chinesischen sozialen Medien wie «Tiktok» und «Wechat», ein System für Kindergartenkinder eingeführt wurde, welches sie verpflichtet auch nachtsüber in der Schule zu bleiben.

Ein Video von «Tiktok» zeigt ein Mädchen, das unter Tränen ihre Kleidung und andere Haushaltsgegenstände wegräumt und davonläuft. Der Kommentator des Videos erklärt, dass ihre sechsjährige Schwester den Haushalt verlassen hat und nun in einem Kindergarten wohnt. Kommentare am Ende des Videos zeigen, dass dieses System hauptsächlich in ländlichen Gebieten implementiert ist und die Kinder nur einmal pro Woche nach Hause zurückkehren dürfen. Viele Befragte waren schockiert, dass diese Kinder gezwungen waren, ihre Häuser zu verlassen.

Nachdem das Video von «Tiktok» veröffentlicht wurde, wurden die Chat-Protokolle einiger Zuschauer geteilt, in denen geschrieben ist, dass die betroffenen Familien die Kinder jeden Montagmorgen in den Kindergarten bringen und sie am Samstagabend zurückholen. In einem Chat- Protokoll schrieb eine Mutter, dass sie zwei Kinder im Kindergarten hat. Sie seien beide zu jung um getrennt von ihr zu leben. So jung, dass sie nicht allein auf die Toilette können.

Eine Mutter, die aus dem Landkreis Hotan-Karkash stammt, drückt ihre Trauer und Hilflosigkeit aus, indem sie sagt, dass ihr jüngster Sohn nie von ihr getrennt war und ihr Herz sehr wund sei, da er nun weg ist. Sie sagt, dass er, wenn er nicht in den Kindergarten geschickt würde, ständig von Han- chinesischen Beamten allesmögliche befragt werde. Zudem sagt sie, die Kinder werden nur von Han- chinesischen Lehrern betreut, erhalten ständig dasselbe Essen und sind oft tagsüber zu müde.

Ähnliche Systeme in China in Ostturkestan wurden zuvor für Gymnasien und Mittelschulen implementiert. Jetzt zeigt es, dass das System bis Kindergärten erweitert wurde.

Artikel 9 der Kinderrechtskonvention besagt deutlich, dass Kinder nur nach den einschlägigen Gesetzen und Verfahren der Justiz von ihren Eltern getrennt werden können, sofern Kinder von ihren Eltern nur aus irgendeinem Grund missbraucht oder betreut werden.

Jack Shonkoff, Direktor des Zentrums für Kinderentwicklung an der Harvard University, sagte: “Die Trennung von Kindern von ihren Müttern kann für sie sehr schädlich sein. Dies ist aus wissenschaftlicher und menschlicher Sicht dasselbe.” Kinder beginnen unter Druck zu leben, wenn sie von ihren Eltern getrennt werden. Der angstbezogene Teil des Gehirns von Kindern, die mit Stress leben, entwickelt sich. Aber die Entwicklung der Gehirnareale in Bezug auf das Lernen und das Gedächtnis hört auf. Depressionen können sogar zu Herzerkrankungen führen, wenn sie verschlimmert werden, sagte er.

Medienberichte zeigen, dass viele Eltern mit der Situation unzufrieden sind und sich Sorgen um die Gesundheit ihrer Kinder machen.

Vorbereitet von: Meryem Herausgeber: Sabri

Uigur Zeiten

Next Post

Zinnetgul Tursun (30) ist tot.

Sun Jun 7 , 2020
Von Uigur_Zeiten 4. June 2020 Die junge Frau stammte aus Ostturkestan, der sogenannten Xinjiang- Provinz und lebte in der Türkei. Während des Ramadans 2019 im Juni, kam es überraschend zu ihrer Festnahme durch die türkische Polizei in Izmir.  Zinnetguls Schwester, Guljennet Tursun, die in der Türkei lebt, geriet in Sorge über den Verbleib ihrer vermissten Schwester, da diese offiziellen Angaben zufolge am 03.06.2019 wieder freigelassen worden war. Allerdings waren Zinnetgul und ihren beiden kleinen Kinder von Menschen in ihrem Umfeld nicht mehr gesehen worden. Guljennet blieb in Ungewissheit bis sie schließlich benachrichtigt wurde. Es hieß, dass Zinnetguls Kinder wieder in […]
Zinnetgul Tursun