Kultur

Uigurischer Doppa Kulturtag

Mai 7, 2021

Uigur Zeiten 



Doppa Tag

Jährlich am 𝟬𝟱. 𝗠𝗮𝗶 𝗶𝘀𝘁 𝗨𝗶𝗴𝘂𝗿𝗶𝘀𝗰𝗵𝗲𝗿 𝗗𝗼𝗽𝗽𝗮 𝗞𝘂𝗹𝘁𝘂𝗿𝘁𝗮𝗴 -Uyghur Doppa Medeniyet Bayrimi. Deshalb war zu beobachten, dass zahlreiche Social Media Nutzer gestern darüber gepostet haben.

Das Tragen der kreisförmigen hand-bestickten bunten Kopfbedeckungen unter UigurInnen ist bei jungen und älteren Menschen in Ostturkestan sehr beliebt. Daher  überrascht es nicht, dass der  𝗨𝗶𝗴𝘂𝗿𝗶𝘀𝗰𝗵𝗲 𝗗𝗼𝗽𝗽𝗮 𝗞𝘂𝗹𝘁𝘂𝗿𝘁𝗮𝗴 sich die letzten Jahre hinweg innerhalb den uigurischen Gemeinschaften weltweit immer größerer Beliebtheit erfreute. 

𝟮𝟬𝟬𝟵 𝘄𝗮𝗿 𝗱𝗮𝘀 𝗗𝗼𝗽𝗽𝗮- 𝗙𝗲𝘀𝘁 erstmals in der Hauptstadt Urumchi (Ostturkestan / des sog. Xinjiangs) gefeiert und von Pekings Zentralsender und uigurischen Websites ausgestrahlt worden. 

Die Doppa ist das 𝗸𝘂𝗹𝘁𝘂𝗿𝗲𝗹𝗹𝗲 𝗘𝗿𝗯𝗴𝘂𝘁, 𝗱𝗮𝘀 𝗱𝗶𝗲 𝗦𝗽𝗶𝗿𝗶𝘁𝘂𝗮𝗹𝗶𝘁ä𝘁, 𝗞𝘂𝗹𝘁𝘂𝗿 𝘂𝗻𝗱 𝗱𝗶𝗲 𝗜𝗱𝗲𝗻𝘁𝗶𝘁ä𝘁 𝗱𝗲𝘀 𝘂𝗶𝗴𝘂𝗿𝗶𝘀𝗰𝗵𝗲𝗻 𝗩𝗼𝗹𝗸𝘀  versinnbildlicht. 

Die Bezeichnung „Doppa“ leitet sich Experten zufolge der satzwertigen Aussage „ 𝗧𝗼𝗽 𝗯𝗮𝗿“, vom Alt- Uigurischen ab und bedeutet im Deutschen „𝗛𝗶𝗲𝗿 𝗶𝘀𝘁 𝗱𝗶𝗲 𝗚𝗿𝘂𝗽𝗽𝗲 “, und im Türkei-Türkischen „ 𝗧𝗼𝗽𝗹𝘂𝗺 𝘃𝗮𝗿 “, um auf die sprachlichen Ähnlichkeiten hinzuweisen. 


Der 𝗗𝗼𝗽𝗽𝗮 𝗞𝘂𝗹𝘁𝘂𝗿𝘁𝗮𝗴 war vom unabhängigen Forscher und sozialen Aktivisten Tahir Imin, der inzwischen selbst im Exil lebt, ins Leben gerufen worden.

In seinem an die weltweit lebenden UigurInnen gerichteten Tweet dazu, verkündete  er gestern,   𝗱𝗮𝘀𝘀 𝗱𝗲𝗿 𝗱𝗶𝗲𝘀𝗷ä𝗵𝗿𝗶𝗴𝗲 𝗗𝗼𝗽𝗽𝗮-𝗞𝘂𝗹𝘁𝘂𝗿𝘁𝗮𝗴 𝘂𝗻𝘁𝗲𝗿 𝗱𝗲𝗺 𝗠𝗼𝘁𝘁𝗼  𝗥𝗲𝘀𝗶𝗹𝗶𝗲𝗻𝘇 𝘂𝗻𝗱 𝗘𝗶𝗻𝗵𝗲𝗶𝘁“ 𝘀𝘁𝗲𝗵𝗲.