Künstler

Der beliebte uigurische Künstler Mahmud Sulayman ist tot

KARAR

November 23, 2020

 

 

Übersetzung aus dem Türkischen von Uigur Zeiten

 

 

Uigur Zeiten

November 26, 2020

 

Mahmud Sulayman Der uigurische Volksmusiker, Mahmud Sulayman, einer der hochangesehendsten Künstler in Ostturkestan, verstarb am

Sonntag, den 22. November 2020 mit nur 52 Jahren.

 

In den sozialen Netzwerken geriet die Nachricht über den Tod des uigurischen Künstlers, der unter den Ostturkestanern hoch angesehen war und sich in ihre Herzen gesungen hatte, schnell in den Vordergrund.

 

Sulayman war 1968 in Kashgar geboren und verstarb am 22. November in Urumqi. Mahmud Sulayman war angeblich an einem Herzinfarkt gestorben; weitere Informationen über die Umstände, die zu seinem Tod führten, seien nicht bekannt.

Sulaymans Todesnachricht hatte sowohl in Ostturkestan als auch in der Diaspora: unter den weltweit verteilt lebenden Uiguren große Bestürzung ausgelöst!

 

Viel Aufsehen erregte dabei insbesondere, dass Ostturkestaner auf WeChat und anderen chinesischen Netzwerken, die Tiktok ähneln; die Beiträge, welche im Zusammenhang mit Mahmud Sulaymans Tod stehen, mit Worten wie „Möge der Verstorbene ein Heim im Schönen finden“, anstelle von „ Möge der Verstorbene ein Heim im Paradies finden!“, kommentierten.

 

 

 

Mahmud Sulayman – Bu Chüsh Emes (Das ist kein Traum)